Lichter-Umzug Rütenen


Lichterumzug im Rütenen Quartier

Am frühen Morgen des 7. November waren in der Eingangshalle der Primarschule Rütenen alle Lichter gelöscht. Die Schülerinnen und Schüler lernten Leonie kennen, die Angst vor dem Dunkeln hat, das im gleichen Haus wie sie wohnt. Mit der Unterstützung von Teddy Bärin Ursina und ihrer Power Lux Taschenlampe lernte Leonie die guten Seiten des Dunkels kennen und schätzen. Denn ohne das Dunkel, sähe man den Mond und die Sternen nicht am Himmel und ohne das Dunkel würden die Laternen nicht so schön leuchten.

Und genau das geschah am Abend desselben Tages. Die wunderschönen Laternen, Fackeln und Räbenliechter der Mädchen und Buben vom Kindergarten bis zur 6. Klasse präsentierten sich auf der Wiese des Amphitheaters als leuchtender Fluss. Die vielen Eltern, die sich trotz Nieselregen dieses faszinierende Spiel von Bewegung, Licht und Dunkel nicht entgehen lassen wollten, wurden mit wunderbaren Bildern und Klängen belohnt. Begleitet wurde der Umzug von den Trompetern Fabian Höbel, Schüler an der MS Windisch und seinem Lehrer, Klemens Rehmann. Der grosse Kindergarten- und Schülerchor sang unter der Leitung von Ueli Basler ein stimmungsvolles Programm.

Irene Kalt Rehmann, 8.11. 2017



© 2008-2018 / Alle Rechte vorbehalten: Schule Windisch