Probe-Donnerstag


Heute aktuell:
- Berichte und Interviews der Medien Gruppe
- Fotos

Julia

Heute haben wir am Morgen das Musical zwei Mal durchgespielt. Das erste Mal haben wir es ganz gut gemacht schätze ich. Wir haben es ohne viele Unterbrechungen geschafft, eigentlich war das Problem nur, beim Theater genug laut und deutlich zu sprechen. Aber beim zweiten Mal war es schwieriger, weil es heisser war und wir alle ungeduldiger wurden.

Zum Beispiel war der Chor noch viel schwatzhafter als am Dienstag. Darum ging die Probe länger. Am Nachmittag konnte die Mittelstufe backen.
Die, die erst nachher, an einem anderen Tag oder gar nicht backen konnten, gingen in die Schule basteln. Die dritte Klasse zum Beispiel musste an die Meerestiere Fäden hängen und rüber in die Aula Chapf bringen. Und Lehrkräfte hängten die Meerestiere hinten an die Aulawand (hinter der Bühne).

Sara ist zwar nicht in der Mediengruppe. Sie hat aber auch einen Bericht geschrieben:

Von Sara: Ich singe mit Ladina ein Solo „Trurig und allei“ der Chor singt zuerst dann Ladina dann wieder der Chor. Als Letztes singen ich und Ladina zu sammen. Danach geht Ladina traurig davon ich muss auch so tun als ob ich traurig wäre. Ich muss dann mit den Schultern zucken. Danach muss ich bis ans Ende des Liedes auf der Bühne bleiben. Und ich muss die Zuschauer ansehen und dabei noch singen das ist sehr schwierig. Der Raum ist ganz schwarz.

Neville ist zwar nicht in der Mediengruppe. Er hat aber auch einen Bericht geschrieben:

von Neville:
Beim Einlaufen muss man schauen, dass man nicht runter fällt. Es ist schwierig, nicht in nicht in die Anderen zu laufen. Man muss schauen, dass die Bändel nicht reissen, weil sie nicht sehr fest angemacht sind. Weil sie aus Krepppapier sind, ist es heikel.
Beim Tanz muss man schauen, dass man nicht auf die Bändel trampelt. Valentin, Julia, Celine und noch andere spielen beim Einlaufen Musik. Sie spielen die Instrumente Flöten, Flügel, Saxophone, und Akkordeon. Die Schirme sind violett und billig und darum auch heikel, meistens fädeln die violetten Schleier aus. Frau Bär kommt sie nach der Probe flicken. Sie kann es sehr gut. Beim Warten kann man Comic lesen, zum Beispiel Donald Duck.

Valentin ist zwar nicht in der Mediengruppe. Er hat aber auch einen Bericht geschrieben:

Valentin

Von Valentin
MONTAG: Wir kamen um 8.00 ins Schulhaus und mussten das Musical proben. Wir probten jede Szene einzeln. Die Kinder machten noch einen Riesenlärm und man konnte NICHT gut proben! Am Nachmittag hatten die Solisten, und die Musikanten eine Probe.
DIENSTAG: Am Dienstag machten wir den ersten Durchlauf, und es ging ein bisschen besser. Am Nachmittag zeichneten wir die Kulissen.
MITTWOCH: Wir hatten noch einen Durchlauf. Der Durchlauf ging noch besser als der vom Dienstag. Vor allem die Kinder schwatzten nicht so viel. Danach malten wir Kulissen.
DONNERSTAG: Wir machten zwei Durchläufe. Der zweite Durchlauf war schon fast perfekt. Am Nachmittag hängten wir noch die Kulissen auf.

Weitere Interviews der Mediengruppe...

  • Interview 1
    proj2006_interview_sanja.mp3
  • Interview 2
    proj2006_interview_sara_ladina2.mp3
  • Interview 3
    proj2006_interview_valentin.mp3
  • Interview 4
    proj2006_interview_wilhelm.mp3

Die Befragten

     

Serie 1

Serie 2


ę 2008-2017 / Alle Rechte vorbehalten: Schule Windisch